Ausgewähltes Bild für 9 Social Media-Richtlinien für Vermögensverwaltungen

Vermögensverwaltungen müssen sicherstellen, dass das ihnen anvertraute Vermögen ihrer Kunden geschützt ist.

Aber gehen Sie auch auf Nummer sicher, wenn es um den Schutz ihrer Social Media-Werte und Ihre Online-Reputation geht?

Durchschnittliche Großunternehmen besitzen 179 Social Media-Profile. Wenn Sie nicht wissen, wer dort in Ihrem Namen kommuniziert, könnte das riskant werden. Angesichts der rechtlichen und Compliance-Auflagen, die Sie zu berücksichtigen haben, liegt es auf der Hand, dass Sie eine auf Vermögungsverwaltungen abgestimmte Social Media-Strategie brauchen.

In unserem Leitfaden 9 Social Media-Richtlinien für Vermögensverwaltungen erfahren Sie welche wesentlichen Schritte Sie zum Schutz Ihrer Social Media-Assets und Ihrer Online-Reputation unternehmen sollten.

Darin enthalten:

  • Risiken durch maßgeschneiderte Freigabeprotokolle, definierte Workflows und Ausbildung abfedern
  • Compliance-Angelegenheiten pro-aktiv mit BaFin, ESMA und anderen Regulierungsbehörden managen
  • Kontrolle über Ihre Social Media-Präsenz übernehmen — inklusive der Profile, die Berater oder Tochterfirmen angelegt haben

Setzen Sie jetzt eine solide Social Media-Strategie für Ihre Vermögensverwaltung auf. Füllen Sie einfach das Formular rechts auf dieser Seite aus und Sie erhalten umgehend Zugriff auf den Leitfaden 9 Social Media-Richtlinien für Vermögensverwaltungen.